Heizung/Sanitär

Sollten Sie uns DXF- oder DWG-Dateien eines Bauvorhabens zur Verfügung stellen, können wir diese direkt in der Software einlesen und bearbeiten.
Überflüssige oder störende Eintragungen werden problemlos ausgeblendet, somit wird Ihre Zeichnung zur weiteren Bearbeitung wesentlich übersichtlicher.

Das Einbinden von intelligenten Bauteilen wie Fenster und Türen ist schnell bewerkstelligt, denn alle Maße sind frei editierbar, von Brüstungshöhen der Fenster bis hin zu sämtlichen Dimensionen von Türen, Durchgängen usw.

Benötigen Sie nur reine Zeichenarbeiten für Revisionen usw., ist eine Gebäudeaufnahme in 3-D nicht zwingend erforderlich, diese wird nur dann benötigt, wenn auch die technischen Berechnungen zu Ihrem Projekt ausgeführt werden soll

Durch den Aufbau des 3-D-Gebäudemodells erstellen wir die Basis zur Berechnung des gesamten Gebäudes. Die in der Raumdatenbank erstellten Wände, Fußböden, Decken und alle weiteren relevanten Bauteile können editiert und mit Hilfe der DIN 4108 schichtweise aufgebaut werden, um so den U-Wert des jeweiligen Bauteiles zu berechnen.
Die ermittelten U-Werte fliessen dann automatisch ein in die Berechnung der Heizlast nach EN 12831.
Im nächsten Schritt werden dann die Heizkörper, bzw. die Fußbodenheizung berechnet und ausgelegt, die Rohrtrassen dreidimensional eingezeichnet und anschliessend berechnet.
Nach fertiggestellten Berechnungen und Eintragung aller Trassen und Bauteile wird die Stückliste zu dem Projekt erstellt, diese kann in verschiedenste Varianten ausgegeben werden.
Die sanitären Einrichtungsgegenstände werden von uns an den vorgegebenen Stellen platziert, die Verrohrung und Dimensionierung der Trassen ist mit dem Ablauf der Berechnungen für die Heizung identisch.